DR. KARL-ROBERT SCHÜTZE

Verzeichnis der eigenen Schriften

Verzeichnis der Ausstellungen

 

 

 

Verlag KARL-ROBERT SCHÜTZE Berlin
Dietzgenstraße 89, D-13156 Berlin

FON: 030/4854359, FAX: 030/4854359

bestellung@k-r-s.de oder nachricht@k-r-s.de

Bestellen Sie bitte direkt per eMail.

Zusendung in Deutschland portofrei, außer für die preisgünstigen Themenhefte der Monografie zu "Castan´s Panopticum. Ein Medium wird besichtigt".

 

 

 

Die lieferbaren Bücher

 

 

Johann Adolf Valentin Wernicke: Auf der Walze in deutschen und österreichischen Landen 1838-1839

aus dem Original übertragen, kommentiert, gesetzt und herausgegeben von Karl-Robert Schütze

 

Berlin 2014, 112, XXIV Seiten, ISBN 978-3-928589-19-2; € 18,00; CHF 20,00

 

Von seiner sechzehnmonatigen Reise durch die deutschen Länder, durch Österreich, Mähren, Böhmen und Schlesien berichtet der Autor, erwähnt die Vielzahl der Sehenswürdigkeiten, wie sie auch Reiseführer aufführen. Hervorzuheben ist aber, dass er auch abweichend davon, von neuen Bauten und aktuellen Theater- und Musikveranstaltungen berichtet. Immerhin ist der Bäckersohn aus Berlin noch sehr jung, ob er schon Geselle war, geht aus dem Text nicht hervor, es ist aber wahrscheinlich, da er zwischendurch auch in der Fremde gearbeitet hat. Er berichtet von wechselnden Reisebegleitern und natürlich auch vom Besuch bei seinen Vorwandten in Nordhausen.

 


 

Angelika Friederici: CASTAN’S PANOPTICUM. EIN MEDIUM WIRD BESICHTIGT

Eine Monographie in 35 Themenheften inkl. Registerband

Alle fünfunddreißig Themenhefte sind erschienen

 

Berlin, 2008-2020, ISBN 978-3-928589-23-9

Weitere Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie unter: http://www.castans-panopticum.de/

 

 


 

Karl-Robert Schütze: Charlotte Bara 1901 - 1986. Brüssel, Worpswede, Berlin, Ascona

Berlin 2000, 80 Seiten, ISBN 978-3-928589-14-7 (3-928589-14-8), € 13,00; CHF 14,50

Charlotte Bara gehörte in den zwanziger und dreißiger Jahren in den Euroopäischen Metropolen zu den umjubelten Protagonistinnen des Ausdruckstanzes. In Ascona führte sie eine Schule im eigenen, 1928 von Carl Weidemeyer erbauten Theater. Ihr Leben und ihr Tanz werden in diesem Buch in Texten und Bildern dokumentiert, um die Erinnerung an eine faszinierende, besonders flüchtige Kunst wach zu halten.

Korrektur (Hans Windisch betreffend) zur Broschüre als PDF


 

Hildegard und Karl-Robert Schütze: Volksrepublik China 1973. Ein Reisebericht. Mit fünfzig Fotografien

Berlin 1998, 152 Seiten, ISBN 978-3-928589-09-3 (3-928589-09-1), € 22,50; CHF 25,00

Inzwischen sind bald 50 Jahre seit dieser Reise vergangen. Ein winziger Zeitabschnitt vor der Kulisse der vieltausendjährigen Geschichte des Reiches der Mitte. Und dennoch: Es war eine Reise nicht nur in einen anderen Erdteil, es war eine Reise in eine andere Welt. Nach schweren inneren Auseinandersetzungen schien die damals kaum ein Vierteljahrhundert alte Volksrepublik, schien China seine innere Würde wieder gewonnen zu haben - bei allen Problemen, die wir durchaus sahen. Es war eine einzigartige Reise, die erste Gruppenreise nach der Kulturrevolution mit ihrer fast vollständigen Abschottung des Landes gegen die Außenwelt. Wie eine staatliche Delegation wurden wir Privatleute, deren unterschiedliche Ziele sich in dem einen Ziel - China - verbanden, mit ungeheurem Aufwand durch die Volksrepublik China geführt. Das würde sich unter keinen Umständen wiederholen lassen, davon waren wir schon während der Reise überzeugt. Es erschien wichtig, das Buch aus dem Jahr 1973 erneut vorzulegen. Der Text blieb dabei bis auf sprachliche und gestalterische Korrekturen unverändert. Die Auswahl der vom Verfasser beigesteuerten Fotografien ist neu und setzt stärker auf die Qualität als auf die aktuelle Information.


 

Bestellungen bitte an:

bestellung@k-r-s.de oder nachricht@k-r-s.de

Sie können die Bücher auf diesem Weg bestellen. Der Versand muß aber per Post erfolgen - bitte vergessen Sie deshalb bei einer Bestellung Ihre Postadresse nicht.

 

USt-Id: DE135869087

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angebrachten Links. Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten oder verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten oder verknüpften Seiten, auch für die Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für jegliche Fremdeinträge. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

 

Datum der letzten Änderung: 5. Februar 2019